Sportfechten

Als Mitglied im Niedersächsischen Fechtverband bietet der Fechtboden auch Sportfechten mit dem Florett und Säbel an. Als C-Trainer für Sportfechten und Fechtlehrer ist es mir möglich den Fechter vom Anfänger zur Turnierreife zu führen und darüber hinaus Sportfechten auf Leistungssportniveau auszuüben.

Wie auch im historischen Fechten wird die Ausrüstung zu Beginn gestellt. Ein Probetraining ist jederzeit möglich.

Erwachsene und Schüler / Jugend haben getrennte Trainingszeiten. Diese sind bitte dem Trainingsplan zu entnehmen.

 

Säbelfechten

Der Säbel ist eine Hieb- und Stichwaffe. Die gültige Trefferfläche ist alles oberhalb der Gürtellinie. Im Säbel gilt das Treffervorrecht. Dadurch wird das Säbelgefecht zu einer sehr dynamischen und offensiven Jagd über die Fechtbahn.

 

 

Florettfechten

Florett kommt vom französischen „fleur“ (Blume), benannt nach der Form des Spitzenschutzes auf der Spitze der Waffe.

Das Florett ist eine reine Stichwaffe. Die gültige Trefferfläche ist der Rumpf ohne Kopf, Arme und Beine.
Im Florett gilt ein Treffervorrecht: Wer angegriffen wird kann nur dann einen gültigen Treffer setzten, wenn er den Angriff zuvor abwehrt. Dadurch wird mit dem Florett sehr offensiv gefochten, und es gibt viele spektakuläre Paraden zu sehen.


Inhaber: Martin Helmke

Der Fechtboden ist Mitglied in folgenden Fachverbänden:  


DDHF

 


SchwertRing

 


Fechtverband Niedersachsen